45 Seitige Leseprobe zu Menschen gesucht

Thorsten Hoß

Menschen gesucht

 

Die Crew der Sirius7, Band 2

Ein LUNARIA Roman

 

 

Prolog

Zwei Entitäten, jede für sich die menschliche Vorstellungskraft sprengend, betrachteten augenlos die winzige Gestalt, die unter ihnen kniete.

„Dies ist er also?“, fragte die erste wortlos.

„Dies ist er!“, antwortete die andere mundlos.

„Er ist so schwach und zerbrechlich.“

„Natürlich! Er ist nur ein Mensch!“

„Er ist mir fremd, doch irgendwie vertraut.“

„Er gehört zu den Nachkommen derer, die zurückblieben.“

„Dann ist er sehr weit weg von seinem Zuhause. Erstaunlich… Ich habe den Weg gar nicht gespürt.“

„Er hat ihn auch nicht benutzt. Er kam mit einem Sternenschiff.“

„Also hat ES dich nun auch erreicht?“

„Das hatte ES schon mehr als einmal. Darum gibt es den Wächter.“

„Aber warum hat dein Wächter ihn und seine Leute verschont?“

„Das hätte er nicht, doch spürte ich dich in ihm und den Anderen.“

„Ich spüre es auch, aber er ist kein Teil von mir.“

„Das ist interessant, oder?“

„Das ist es. Und es bedeutet…“

„Es bedeutet, dass du dort einen Weg gefunden hast, ES zu überleben.“

„Wenn das wahr ist, wäre es interessant, mich austauschen zu können.“

„Du weißt, dass das nicht geht. Sie sind einfach zu primitiv. Und dieses spezielle Exemplar ist besonders unempfänglich. Aber genau das macht diesen Menschen interessant. Seine Begleiter haben sich angepasst, er nicht.“

„Die beiden Frauen hatten keine Wahl. Und einer von ihnen war schon kein Mensch mehr, als sie ankamen.“

„Und trotzdem haben sie sich angepasst. Genauso wie sein anderer Begleiter.“

„Das ist richtig, aber ist dieser Mensch wirklich der richtige? Wenn du ihn gehen lässt, könnte ES wieder auf dich aufmerksam werden und versuchen auch noch unseren letzten Zufluchtsort zu erobern.“

„Das ist wahr. Doch wir wissen alle, was ES für uns bedeutet. Und anders als du und die Anderen stehe ich nicht alleine da. Ich habe euch an meiner Seite. Und ich bin gewarnt. ES konnte sich einschleichen und euch innerlich verzehren. Das wird ES hier nicht können. Aber wenn der Mensch Erfolg hat, erfahren wir, wie du es geschafft hast, ES zu überleben.“

„Eine wichtige Erkenntnis“, stimmte die erste Entität nun zu. „Doch wie soll ihm die Rückkehr gelingen, ohne sich anzupassen?“

„Wir werden sehen. Er und seine Begleiter sind auf dem richtigen Weg. Wir werden sehen, ob er leisten kann, was wir uns von ihm versprechen.“

„Es ist lange her, dass wir uns für einen einzelnen Menschen interessiert haben.“

„Lass uns mit den Anderen sprechen. Dann sehen wir, wie sich alles entwickelt.“

„Einverstanden.“

Von jetzt auf gleich war die kleine Gestalt, die auf dem Boden kauerte, wieder allein. Nur hatte sie gar nicht bemerkt, dass sie Gesellschaft gehabt hatte.

Hier geht es zum nächsten Kapitel

Die ganze Geschichte ist überall als E-Book , sowie über Amazon auch als Softcover und bei BoD und anderen Buchhändlern als Hardcover erhältlich.